Gas- u. Ölkessel

für Bad und Heizung

Heizung und Warmwasser
Wir möchten Ihnen gern ein paar allgemeine Informationen liefern. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich einfach kurz an uns.

Jahresnutzungsgrad Die wichtigste Kennzahl für die Wirtschaftlichkeit einer Heizanlage für fossile Brennstoffe ist der Jahresnutzungsgrad. Dieser Wert stellt das Verhältnis der mit dem Brennstoff zugeführten Heizenergie und der tatsächlich genutzten Energie dar. Bezugspunkt ist der Heizwert mit 100%. Die in den warmen Abgasen enthaltene Energie wird hierbei nicht berücksichtigt, da sie ungenutzt durch den Schornstein entweicht. Moderne Öl- und Gasfeuerungsanlagen erreichen Jahresnutzungsgrade von 85 – 92 %.

Niedertemperaturgeräte
Heizkessel und Heizthermen mit und ohne Warmwasserbereitung für Öl- oder Gasfeuerung waren der frühere Standard in der Heiztechnik. Durch optimierte Verbrennungstechnik und Brennraumkonstruktion ist weitgehend ein Niedertemperaturbetrieb möglich. Kessel werden üblicherweise in Keller- oder Nebenräumen eingebaut, während Heizthermen auch in den Wohnbereich integriert werden können. Warmes Wasser für den täglichen Gebrauch kann, oft wegen geringen Platzbedarfs bei Heizthermen, durch eingebaute Durchlauferhitzer aufgeheizt werden. Komfortabler ist die Warmwasserbereitung jedoch mittels Boiler. Durch optimierte Regelungen und Isolierungen können die Wasserinhalte minimiert werden und auf den tatsächlichen Bedarf abgestimmt werden. Bei Niedertemperaturheizungen wird durch optimale Regelung, z.B. nach der Außentemperatur verbunden mit automatischer Nachtabsenkung und Tagesheizpausen, ein wirtschaftlicher Betrieb erreicht.

Brennwertgeräte
Brennwertgeräte, auch hier Kessel oder Wandgeräte, erreichen durch Abkühlung der Abgase bis hin zur Kondensation ca. 4 – 10 % höhere Jahresnutzungsgrade. Durch nahezu vollständige Nutzung der mit dem Brennstoff zugeführten Energie wird die Stickoxid- und Kohlendioxidemission minimiert, ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Durch die Massenproduktion der Geräte mit zugehörigen Abgassystemen sind sie zum technischen Standard geworden. Durch die große Verbreitung auf dem europäischen Markt konnten die Preise der Brennwert-Geräte deutlich gesenkt werden. Diese Technik bietet sich in vielen Fällen der Neuerstellung und Modernisierung von Heizungen an, insbesondere auch wegen der Montagefreundlichkeit.